Fortbildung

65 säumige Ärzte in Berlin

Veröffentlicht:

BERLIN. 65 Berliner Ärzten drohen derzeit Honorarkürzungen, weil sie ihre Fortbildungsnachweise nicht erbracht haben. Das teilte kürzlich die KV Berlin mit.

Die Ärzte müssen nach §95d SGB V in den kommenden vier Quartalen Abschläge von zehn Prozent ihres Kassenhonorars hinnehmen. Holen sie die geforderten Fortbildungen in dieser Zeit nicht nach, steigt die Honorarkürzung auf 25 Prozent.

Letzte Konsequenz nach zwei Jahren versäumter Nachweispflicht ist der Entzug der Kassenzulassung. Auch das ist in Berlin bereits vorgekommen.

Die KV berichtet, dass für fehlende Nachweise zum ersten Fortbildungszeitraum bis 2009 insgesamt zehn Ärzten in Berlin die Zulassung entzogen wurde. (ami)

Mehr zum Thema

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie Hausärzte Fortbildung jetzt „feiern“

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“