Erste Hilfe

ASB will auch AfD-Abgeordneten helfen

Veröffentlicht: 29.10.2018, 09:14 Uhr

BERLIN. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) hat am Freitag sein ambivalentes Verhältnis zur AfD klargestellt – zuvor war der Vorwurf erhoben worden, er verweigere der AfD-Bundestagsfraktion die Durchführung eines Erste-Hilfe-Kurses. „Der ASB hilft allen Menschen, unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Das gilt auch für Mitglieder, Abgeordnete und Mitarbeiter der AfD“, so ASB-Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch.

Er verwies aber zugleich auf die Geschichte und den Wertekodex des ASB, die es verböten, mit der AfD eine Geschäftsbeziehungen einzugehen. „Dazu kann auch gehören, die Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen für die AfD-Bundestagsfraktion abzulehnen“, so Bauch. (maw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden