Börsengang

Abacus startet Bookbuilding

Veröffentlicht:

KOPENHAGEN/FRANKFURT. Der dänische Arneimittel-Parallelhändler Abacus Medicine hat jetzt Details seines Börsengangs genannt. Das am Donnerstag begonnene Bookbuilding soll voraussichtlich bis 29. Mai dauern. Ab 31. Mai werde die Abacus-Aktie (DK0061111739 ) dann am regulierten Markt der Frankfurter Börse gehandelt, heißt es. Die Preisspanne für die Neuemission betrage 14,50 Euro bis 16,00 Euro je Anteilsschein. Konsortialführer ist die Hamburger Privatbank Berenberg .

Die durch den Börsengang dem Unternehmen zufließenden Gelder – voraussichtlich 52 Millionen bis 57,4 Millionen Euro – sollen in neue Einkaufskapazitäten, das Lizenzportfolio sowie in den Aufbau neuer Geschäftsfelder investiert werden. (cw)

Mehr zum Thema

Bilanzzahlen 2023

apoBank will Dividende auf sechs Prozent erhöhen

Frühsommer-Meningoenzephalitis

Pfizer-Studie: Deutsche unterschätzen FSME-Vorsorge

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Professor Andreas Lob-Hüdepohl, Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrats

© Sophie Schüler

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Vor der Antibiose an die Entnahme für zwei Blutkulturen denken.

© Patchara / stock.adobe.com

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Was tun bei persistierenden Beschwerden trotz L-T4-Substitution?

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Schilddrüsenhormon-Substitution

L-T4/L-T3-Kombination: Letztes Wort noch immer nicht gesprochen