Asthma

Abbott entwickelt Begleittest für Antikörper

Veröffentlicht:

WEDEL. Für seinen Antikörper Tralokinumab gegen Asthma lässt AstraZeneca bei dem US-Unternehmen Abbott diagnostische Begleittests entwickeln. Damit sollen Patienten identifiziert werden, denen das Präparat am ehesten helfen könnte.

Tralokinumab, das Interleukin 13 hemmt, wird laut Mitteilung von AstraZeneca derzeit in Phase III klinisch geprüft.

Die Begleittests sollen die Proteine Periostin und Dipeptidylpeptidase 4 (DPP-4) im Blutserum nachweisen.

"Beide Proteine gelten als prediktive Biomarker für das hochregulierte Protein Interleukin 13 bei Patienten mit schwerem Asthma", heißt es. DPP-4 sei erst kürzlich als möglicher Biomarker für Asthma beschrieben worden. (cw)

Mehr zum Thema

Finanzdienstleistungen

MLP wächst das siebte Jahr in Folge

Zum Tag der Seltenen Erkrankungen

Wie viel Kassen für Orphan Drugs ausgeben

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von den Zentren in die Praxen: Die Forderungen nach Ausweitungen der Impfmöglichkeiten gegen SARS-CoV-2 häufen sich.

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf

Was ist das optimale Blutdruckziel für den systolischen Blutdruck bei Frauen?

Kardiovaskuläres Risiko steigt

Systolischer Blutdruck über 100 mmHg – für Frauen zuviel?