Medizintechnik

Aesculap schluckt medicut ganz

Zum Jahresende wird der Stent-Spezialist in den Konzern B. Braun integriert.

Veröffentlicht:

TUTTLINGEN/PFORZHEIM. Das Medizintechnikunternehmen Aesculap übernimmt zum Jahresende die ausstehenden 29 Prozent der Anteile an der medicut Stent Technology GmbH. Bereits im Januar 2015 hatte der Tuttlinger Medizintechnikhersteller nach eigenen Angaben 71 Prozent erworben. Medicut verfüge über langjährige Erfahrung im Umgang mit der Nickel-Titan-Legierung Nitinol und fertige unter anderem neuartige Stents.

Mit der hinzugewonnenen fachlichen Kompetenz und dem Vertriebsnetz der Aesculap-Mutter B. Braun Melsungen öffneten sich für alle Beteiligten viel versprechende Potenziale in einem ausgewiesenen Wachstumsmarkt, heißt es. (maw)

Mehr zum Thema

Medizintechnik

Drägerwerk kämpft mit Umsatzrückgang

Kommentar zum Datenschutz

KI und Medizin: EU auf schmalem Grat

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Spritze wird während einer Corona-Impfaktion in Hamburg aufgezogen.

© Daniel Bockwoldt / dpa

Gastbeitrag

Corona-Impfpflicht? Es gäbe Alternativen!

Unzufrieden mit der Vermittlung von Terminen für Arztpraxen: vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner.

© Yantra / stock.adobe.com

Lange Wartezeiten kritisiert

Ersatzkassen fordern mehr Sprechstundenzeiten in Facharztpraxen