Fusion mit Pfizer?

Allergan zeigt sich nicht abgeneigt

Veröffentlicht:

NEW YORK/DUBLIN. Bahnt sich in der Pharmabranche eine weitere Milliardenübernahme an? Allergan bestätigte am Donnerstag, dass Pfizer Interesse bekundet habe und das Allergan-Management nun, wie es wörtlich heißt, "freundliche Diskussionen" bezüglich einer Fusion vorbereite. Über mögliche Konditionen einer Transaktion verlautete nichts.

Sollte der Deal gelingen, wäre es eine der bis dato größten Pharma-Übernahmen. Allergan hat derzeit einen Börsenwert von 113 Milliarden Dollar, Pfizer kommt auf 219 Milliarden Dollar. Unter "Allergan" firmiert seit Anfang dieses Jahres der einstige Generikariese Actavis, der den Botox®-Hersteller Allergan 2014 akquirierte. Sein Generikageschäft veräußert Allergan derzeit an Teva. (cw/dpa)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Bilanzzahlen 2023

apoBank will Dividende auf sechs Prozent erhöhen

Frühsommer-Meningoenzephalitis

Pfizer-Studie: Deutsche unterschätzen FSME-Vorsorge

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps