ZNS-Erkrankungen

Angelini strebt in führende Marktposition

Veröffentlicht:

Rom. Die italienische Angelini Pharma übernimmt das Schweizer Biopharmazieunternehmen Arvelle Therapeutics, das sich auf ZNS-Erkrankungen spezialisiert hat.

Laut Unternehmen wird Angelini Arvelle in einer reinen Bargeldtransaktion für einen Gesamtwert von bis zu 960 Millionen US-Dollar (rund 780 Millionen Euro) übernehmen. Nach erfolgter Genehmigung durch die Regulierungsbehörden würden 610 Millionen US-Dollar gezahlt. Zu einem späteren Zeitpunkt, vorbehaltlich des Erreichens bestimmter Umsatzziele für das Antiepileptikum Cenobamate, sollen weitere bis zu 350 Millionen US-Dollar fließen.

Angelini avanciere mit dem Deal zu einem der führenden Unternehmen in der Behandlung von ZNS-Erkrankungen sowie psychischer Störungen, heißt es firmenseitig.

Nach der Übernahme werde Angelini die exklusive Lizenz für die Vermarktung von Cenobamate in der EU, der Schweiz sowie Großbritannien erhalten. Nach Erhalt der für Europa für dieses Jahr erwarteten Zulassung plane Angelini die Markteinführung von Cenobamate, das in den USA für die Behandlung fokaler Anfälle bei Erwachsenen zugelassen sei. (maw)

Mehr zum Thema

Bilanzzahlen 2023

apoBank will Dividende auf sechs Prozent erhöhen

Frühsommer-Meningoenzephalitis

Pfizer-Studie: Deutsche unterschätzen FSME-Vorsorge

Das könnte Sie auch interessieren
Stigmatisierung von Depressionen

© Getty Images/iStockphoto

Häufige Vorurteile

Stigmatisierung von Depressionen

Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

© Aleksandr | colourbox.de

Fatal verkannt

Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

© polkadot - stock.adobe.com

Vitamin-B12-Mangel

Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

B12-Mangel durch PPI & Metformin

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Achtung Vitamin-Falle

B12-Mangel durch PPI & Metformin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Lesetipps
Klinische Daten sind spärlich: EM-Aufnahme von Phagen.

© Matthew Dunne / ScopeM / ETH Zürich

Viele Studien, wenig Evidenz

Phagentherapie – der lange Weg in die klinische Anwendung

Dr. Markus Wenning, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

© Sophie Schüler

Versorgungslage

Ärztemangel? Prognose: Schwindsucht

Internist und Intensivmediziner Professor Christian Karagiannidis appellierte beim DGIM-Kongress: Die ärztliche Weiterbildung müssen in Zukunft sektorenübergreifender gedacht werden.

© Sophie Schüler

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Rotationsweiterbildung – bald der neue Standard?