SARS-CoV-2-Analytik

Anzahl der PCR-Tests sank um Weihnachten deutlich

Deutlich weniger Tests, aber höhere Positiv-Rate: Die Entwicklung bei der SARS-CoV-2-Analytik in der Weihnachtswoche bleibt ohne Überraschungen.

Veröffentlicht:
Das hat es „Knick“ gemacht: Abstrich für eine SARS-CoV-2-PCR-Testung.

Das hat es „Knick“ gemacht: Abstrich für eine SARS-CoV-2-PCR-Testung.

© Tom Weller / dpa

Berlin. In der Weihnachtswoche haben die fachärztlichen Labore deutlich weniger SARS-CoV-2-Tests analysiert als in den Wochen zuvor. Das geht aus der Datenerhebung der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM e.V.) hervor, an der 169 Labore teilgenommen haben.

Demnach sind insgesamt 976.178 PCR-Tests auf SARS-CoV-2 untersucht worden, in der Vorwoche waren es noch 1.472.985 Tests gewesen. Positiv fielen laut ALM 128.550 Tests aus, was einer Positivrate von 13,2 Prozent entspricht (Vorwoche: 11,8 Prozent).

Im Fokus der Tests stünden gemäß der Nationalen Teststrategie die Diagnosestellung bei Infizierten, die zeitnahe Untersuchung enger Kontaktpersonen und die Untersuchungen zum Schutz der vulnerablen Gruppen, wird der ALM-Vorsitzende Dr. Michael Müller in einer Mitteilung des ALM e.V. zitiert.

Die deutlich gesunkene Auslastung der PCR-Testkapazitäten führe er auf die geringere Zahl an Abstrichentnahmen für eine PCR-Untersuchung bei gleichzeitig erhöhter Wahrnehmung der vielerorts vorhandenen Schnelltestangebote ohne ärztliche Begleitung noch kurz vor Weihnachten zurück. (ger)

Mehr zum Thema

Laborärztliches Honorar

KBV und GKV-Spitzenverband legen neue Laborpauschalen fest

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Amerikanischer Neurologen-Kongress

Studie: Checkpointhemmer auch bei Multipler Sklerose sicher

Robert Koch-Institut

Masern breiten sich wieder aus

Lesetipps