Künstliche Intelligenz

AstraZeneca kündigt Investitionsoffensive in China an

Veröffentlicht: 06.11.2019, 14:44 Uhr

Shanghai. AstraZeneca baut seine Präsenz in China aus. Anlässlich einer Handelsmesse in Shanghai kündigte der britisch schwedische Konzern am Mittwoch an, in Shanghai ein neues Zentrum für Arzneimittelforschung errichten zu wollen. Danach werde sich die in F&E tätige Shanghaier Belegschaft des Unternehmens auf rund 1000 Köpfe mehr als verdoppeln.

Zudem soll in der Wirtschaftsmetropole ein „Innovationszentrum für Künstliche Intelligenz“ entstehen, in dem digitale Versorgungsangebote für den chinesischen Marktentwickelt werden. Darüber hinaus legt AstraZeneca zusammen mit der Investmentbank China International Capital einen Fonds zur Finanzierung chinesischer Healthcare-Start-ups auf. Damit will man bei Investoren mittelfristig bis zu eine Milliarde Dollar einsammeln. (cw)

Mehr zum Thema

Telemedizin

Rhön gibt Medgate den Laufpass

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen