Marktrückzug

Bald kein Interferon alfa-2a mehr von Roche erhältlich

Veröffentlicht: 09.12.2019, 16:46 Uhr

Basel. Roche kündigt an, Interferon alfa-2a (Roferon®-A) weltweit vom Markt zu nehmen. Der Wirkstoff habe in den vergangenen 30 Jahren „einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Behandlungsstandards bei Virusinfektionen und verschiedenen Krebsarten geleistet“, heißt es. Inzwischen seien jedoch „wirksamere Medikamente verfügbar“. Zudem werde Interferon alfa-2a in verschiedenen zugelassenen Indikationen nicht mehr durch Leitlinien gestützt.

Der Marktrückzug betrifft alle Handelsformen. Aktuelle Bestände würden abverkauft. Für Deutschland rechnet Roche damit, dass alle Handelsformen von Roferon®-A „im Laufe des ersten Halbjahrs 2020 ausverkauft sein werden“. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wie Ärzte die Urlauber in Schach halten wollen

Tourismus in Corona-Zeiten

Wie Ärzte die Urlauber in Schach halten wollen

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

PDSG

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden