Rezept-Bürokratie

Bei Heilmitteln bald nur noch ein Formular statt dreien

Im September vorigen Jahres beschloss der GBA eine überarbeitete Heilmittel-Richtlinie. Die Selbstverwaltung zieht nun nach und vereinfacht die Rezept-Bürokratie – zum 1. Oktober.

Veröffentlicht:

Berlin. Bürokratieabbau bei der Heilmittelverordnung – das hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) vor geraumer Zeit bereits versprochen, jetzt meldet sie Vollzug: Mit dem GKV-Spitzenverband habe man sich geeinigt, dass es ab Oktober dieses Jahres nurmehr ein Verordnungsformular für alle Heilmittel geben soll, statt wie bisher drei. Auf dem neuen Muster 13 kann dann jeweils die gewünschte Therapie aus dem Heilmittelkatalog (Physio, Podologie, Ergo-, Ernährungs-, Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie) angekreuzt werden.

Nötig gemacht habe das neue Rezeptformular die überarbeitete Heilmittel-Richtlinie, wonach ab Oktober etliche Angaben „nicht mehr benötigt werden – und somit die entsprechenden Formularfelder entfallen können“, schreibt die KBV. So werde künftig nicht mehr unterschieden zwischen Erst- und Folgeverordnung sowie Verordnung außerhalb des Regelfalls.

Mit dem Wegfall letzterer erübrige sich auch das Genehmigungsverfahren, das einige Kassen fordern sowie eine Begründung auf der Verordnung.

Den Herstellern elektronischer Praxisverwaltungssysteme seien die neuen Software-Anforderungen mitgeteilt worden. Sie hätten nun „ausreichend Zeit“, heißt es, „ihre Produkte anzupassen“. (cw)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen