Digitalisierung und IT

Bedarf an chirurgischem Nahtmaterial steigt

LONDON (ck). In den Schwellenländern nimmt die Zahl der Schönheitsoperationen zu. Grund dafür ist der wachsende Wohlstand der Bevölkerung.

Veröffentlicht: 13.05.2012, 09:27 Uhr

Von dieser Entwicklung profitiert auch der Markt für chirurgisches Nahtmaterial.

Einer Prognose der Analysten von GlobalData zufolge, wird sich der Umsatz in Indien bis 2018 um durchschnittlich 7,54 Prozent pro Jahr auf rund 275 Millionen Dollar erhöhen, in China um 4,3 Prozent auf 116 Millionen Dollar.

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2-Diagnostik

Erster PKV-Anbieter setzt auf Corona-Bot

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden