Berufseinstieg

Brandenburger Kliniken bilden 2500 Leute aus

Veröffentlicht:

POTSDAM. An den 20 Krankenpflegeschulen der Brandenburger Kliniken haben im Oktober knapp 850 Schüler eine Ausbildung begonnen. Sie wollen Krankenschwestern, Hebammen, Medizinisch-Technische Assistenten und Physiotherapeuten werden. Insgesamt sind damit rund 2500 Azubis in den Brandenburger Kliniken beschäftigt.

Bei der Begrüßung der neuen Azubis wies der Geschäftsführer der Landeskrankenhausgesellschaft Dr. Jens-Uwe Schreck darauf hin, dass Pflege heute eine hoch professionelle Tätigkeit sei. Die Azubis wüssten auch, dass ihre Berufsausbildung die "Basis für viele verschiedene Spezialisierungen sowie Karrieremöglichkeiten in zahlreichen Feldern der Gesundheitsversorgung darstellt". (ami)

Mehr zum Thema

Neue Ausbildungszahlen

Pflege bleibt überwiegend weiblich

Gehalt

Was sollten Diabetesberaterinnen verdienen?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Mädchen wird in einer Hausarztpraxis mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Die STIKO hat bislang keine generelle Impfempfehlung für ab 12-Jährige ausgesprochen.

© milanmarkovic78 / stock.adobe.com

Steigende Inzidenz

Amtsärzte plädieren für Corona-Impfung von Kindern ab 12 Jahren

Wohnen in Gegenden mit schlechter Luftqualität: Wie stark verschmutzte Luft tatsächlich Einfluss auf das Demenzrisiko hat, ist immer noch ungeklärt.

© Photos.com plus

Epidemiologische Analysen

Demenz: Einfluss von Luftverschmutzung überschätzt?