Budget für Kliniken wächst um 140 Millionen Euro

BERLIN/POTSDAM (ami). Die Krankenhäuser in Berlin und Brandenburg erhalten in diesem Jahr von den Krankenkassen ein fast 140 Millionen Euro größeres Budget als 2011. Das teilte der Ersatzkassenverband vdek Berlin-Brandenburg mit.

Veröffentlicht:

Sprecherin Dorothee Binder-Pinkepank nannte diese Budgeterhöhung als Beispiel dafür, dass die Krankenkassen Mehreinnahmen und Überschüsse auch "im ganz normalen Verhandlungsgeschehen und ohne Mahnung oder Aufforderung Dritter" der Versichertenbetreuung zuführen würden.

Sie reagierte damit auf die Begehrlichkeiten, die Meldungen über das Milliarden-Plus in der GKV wachgerufen haben. Die Pläne der Bundesregierung, den Steuerzuschuss zu kürzen, wies die Verbandssprecherin zurück. Solche Forderungen widersprächen dem Ziel einer nachhaltigen Finanzierung.

"Aus schwarzen Zahlen können schnell wieder rote Zahlen werden, wenn sich die wirtschaftliche Lage verändert oder gesetzliche Kostenbegrenzungen auslaufen", warnte Binder-Pinkepank.

Mehr zum Thema

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten