Gesundheitstelematik

CME-Option für Ärzte

Die Bayerische TelemedAllianz und die TÜV SÜD Akademie starten am 1. Juni ihren neuen Online-Kurs "Gesundheitstelematik".

Veröffentlicht:

INGOLSTADT. Telemedizin wird immer wichtiger. Gerade angesichts von Überalterung, chronischer und komplexer Erkrankungen, Ärztemangel und leer gefegten Landregionen, sollten die stetig wachsenden technologischen Möglichkeiten intensiv genutzt werden. So jedenfalls das Credo der Bayerischen TelemedAllianz (BTA).

Diese hat daher einen Online-Kurs Gesundheitstelematik entwickelt, der ab 1. Juni über die TÜV SÜD Akademie online abgerufen werden kann. In zwölf Einheiten, die sich zu drei Themenblöcken gruppieren, geht es um die Grundlagen der Telemedizin bis hin zum Praxiseinsatz.

Technologisches Know-how ist genauso Thema wie rechtliche Vorgaben, Datenschutz und relevante Nutzergruppen. Zur Veranschaulichung werden Filme und Bildmaterial einbezogen. Pro Lehreinheit veranschlagen die Verantwortlichen einen Zeitaufwand von etwa fünf Stunden.

Flexibles Lernen

Die Teilnehmer können sich das Material nach Bedarf einteilen. Der Kurs endet mit einem Abschlusstest. Bei Bestehen erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der TÜV SÜD Akademie. Für Ärzte gibt es zudem 24 Fortbildungspunkte von der Landesärztekammer.

Das flexible Online-Format soll dazu beitragen, Wissen über E-Health und entsprechende Anwendungen in die Breite zu bringen. Es richtet sich dementsprechend an alle im Gesundheitswesen, an Ärzte und Klinikmanager genauso wie Therapeuten und MFA oder Mitarbeiter der Gesundheitsverwaltung.

Eine Ursprungsversion des E-Learning-Angebotes war bereits Anfang 2015 entwickelt worden. Ab Ende 2015 gab es einen ersten, modellhaften Durchlauf, der nach drei Monaten abgeschlossen wurde. Etwa 60 Personen haben daran teilgenommen. Auf der Grundlage der Ergebnisse ist der Kurs nun noch einmal überarbeitet worden. Neu sind beispielsweise die Videos.

Die Kosten belaufen sich pro Teilnehmer auf 356 Euro. Noch vor dem Start Anfang Juni hat die TÜV SÜD Akademie zudem ein kostenloses Webinar zu Grundlagen der Telemedizin angeboten. Die BTA hat zuletzt in Kooperation mit der IHK Ingolstadt im Bereich Telemedizin noch einen anderen Lehrgang entwickelt. Dieser wird als Präsenzkurs unter dem Titel "Digital Health Manager" angeboten. (cmb)

Weitere Infos und Anmeldung unter tinyurl.com/y8cvco9v

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Therapie gegen Lieferausfälle?

Gesundheitsökonom Greiner: „Auf Rabattverträge zu verzichten, wäre grundverkehrt“

Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA