Klinik-Management

Deutsche Biobanken vernetzen sich via Online-Projektportal

Veröffentlicht:

BERLIN (gvg). Die deutschen Biobanken wollen sich vernetzen. Ein gemeinsames Projektportal soll die Gewebeproben besser für die Forschung zugänglich machen.

Biobanken sammeln im Rahmen von Studien Gewebeproben aller Art. Weil diese Gewebeproben mit individuellen Patienteninformationen verknüpft sind, sind sie ein wahrer Schatz für die medizinische Wissenschaft. Es ist allerdings ein Schatz, der nur mühsam erschlossen werden kann. Denn bisher werkeln die diversen deutschen Biobanken jeweils separat vor sich hin.

Am Montag geben sechs Biobanken, darunter die der Greifswalder SHIP-Studie und die des Kompetenznetzes HIV/AIDS, gemeinsam mit dem Fraunhofer IBMT und der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte Forschung (TMF) den Startschuss für ein bislang einmaliges Projekt: ein Portal, das sämtliche Bestände künftig per Internet erschließt.

Basis dafür ist unter anderem ein ausgefeiltes Datenschutzkonzept, das in den vergangenen Jahren konzipiert und realisiert wurde. Mittelfristig sollen mit dem Portal alle großen Biobanken erschlossen werden, die im Deutschen Biobanken-Register der TMF registriert sind.

Mehr zum Thema

Landtagswahl

Gesundheits-Visionen für Rheinland-Pfalz

Programm zur Bundestagswahl

Was die SPD im Gesundheitssystem gerne verändern würde

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland steht an der Schwelle zu einer neuen Phase der Pandemie, „in die wir nicht mit Sorglosigkeit, aber doch mit berechtigten Hoffnungen hineingehen können

Auf dem Weg aus dem Shutdown

Merkel setzt auf zwei Helfer gegen das Coronavirus