Innovationen

Digitaler Gesundheitspreis auf der Zielgeraden

Am 1. Oktober wird der Digitale Gesundheitspreis 2020 in einer virtuellen Veranstaltung verliehen. Die Palette an Ideen ist breit.

Veröffentlicht:

Berlin. Am Donnerstag, 1. Oktober, wird der diesjährige Digitale Gesundheitspreis verliehen. Das ausschreibende Unternehmen Novartis möchte mit dem Preis nach eigenen Angaben die Innovationskraft in Deutschland unterstützen, „um neue Technologien zu erschließen, die Patienten zu mehr Lebensqualität und einer besseren Versorgung helfen“.

Im Rennen um Digitalen Gesundheitspreis, der mit insgesamt 50.000 Euro dotiert ist, befinden sich fünf Kandidaten mit unterschiedlichen Ideen und Ansätzen:

  • Das Projekt „Kultursensible Pflege“ von Ben Europe zielt auf Personalentwicklung und die Integration von ausländischen Fachkräften in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen durch interaktive Videos, Spiele oder E-Learning-Module. Die verhaltenstherapeutische Mindable-App richtet sich an Menschen mit Panikstörung und Agoraphobie. Sie beinhaltet laut Unternehmen einen Behandlungsplan mit verschiedenen Modulen. Die Inhalte seien klinisch validiert.
  • Eine digitale Sprachtherapie nach Hirnschädigung hat Neolexon entwickelt. Sie bietet Patienten mit Aphasie eine digitale Trainingsmöglichkeit für zu Hause und die Therapiestunden.
  • Das Open-Projekt will für Studien und Veröffentlichungen eine überzeugende Datengrundlage schaffen, um kommerzielle künstliche Bauchspeicheldrüsen-Systeme auf den Markt zu bringen und so möglichst viele Menschen mit dieser Technologie zu unterstützen.
  • Open.IU, ein Online-Test und ein Online-Beratungs- sowie Frühinterventions-Tool, ist ein Projekt zur Entwicklung einer Online-Anwendung zur Vorsorge, Früherkennung und Behandlung der Internetabhängigkeit.

Die Jury besteht aus zehn unabhängigen Mitgliedern. Die virtuelle Preisverleihung findet am 1. Oktober statt. Erstmals in diesem Jahr erhält das Publikum live während der Preisverleihung die Möglichkeit, per Voting über den dritten Platz und damit den Publikumspreis zu entscheiden. Mehr Informationen zum Preis und den Kandidaten: www.vr.gesundheitspreis-digital.de/ (mu)

Mehr zum Thema

Veranstaltungsreihe #ONKODIGITAL

Krebsmedizin: Keine Angst vor mehr KI

Kooperation | In Kooperation mit: Roche Pharma AG und Pfizer Pharma GmbH
Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Die Hephata-Klinik setzt 3M™ M*Modal Fluency Direct erfolgreich ein

© 3M Healthcare Germany GmbH

Spracherkennung von 3M

Die Hephata-Klinik setzt 3M™ M*Modal Fluency Direct erfolgreich ein

Anzeige | 3M Healthcare Germany GmbH
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Nächste Woche erste Lesung im Bundestag

Linkes Bündnis nennt Lauterbachs Klinikpläne Etikettenschwindel

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft