Innovationen

Digitaler Gesundheitspreis auf der Zielgeraden

Am 1. Oktober wird der Digitale Gesundheitspreis 2020 in einer virtuellen Veranstaltung verliehen. Die Palette an Ideen ist breit.

Veröffentlicht: 23.09.2020, 15:52 Uhr

Berlin. Am Donnerstag, 1. Oktober, wird der diesjährige Digitale Gesundheitspreis verliehen. Das ausschreibende Unternehmen Novartis möchte mit dem Preis nach eigenen Angaben die Innovationskraft in Deutschland unterstützen, „um neue Technologien zu erschließen, die Patienten zu mehr Lebensqualität und einer besseren Versorgung helfen“.

Im Rennen um Digitalen Gesundheitspreis, der mit insgesamt 50.000 Euro dotiert ist, befinden sich fünf Kandidaten mit unterschiedlichen Ideen und Ansätzen:

  • Das Projekt „Kultursensible Pflege“ von Ben Europe zielt auf Personalentwicklung und die Integration von ausländischen Fachkräften in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen durch interaktive Videos, Spiele oder E-Learning-Module. Die verhaltenstherapeutische Mindable-App richtet sich an Menschen mit Panikstörung und Agoraphobie. Sie beinhaltet laut Unternehmen einen Behandlungsplan mit verschiedenen Modulen. Die Inhalte seien klinisch validiert.
  • Eine digitale Sprachtherapie nach Hirnschädigung hat Neolexon entwickelt. Sie bietet Patienten mit Aphasie eine digitale Trainingsmöglichkeit für zu Hause und die Therapiestunden.
  • Das Open-Projekt will für Studien und Veröffentlichungen eine überzeugende Datengrundlage schaffen, um kommerzielle künstliche Bauchspeicheldrüsen-Systeme auf den Markt zu bringen und so möglichst viele Menschen mit dieser Technologie zu unterstützen.
  • Open.IU, ein Online-Test und ein Online-Beratungs- sowie Frühinterventions-Tool, ist ein Projekt zur Entwicklung einer Online-Anwendung zur Vorsorge, Früherkennung und Behandlung der Internetabhängigkeit.

Die Jury besteht aus zehn unabhängigen Mitgliedern. Die virtuelle Preisverleihung findet am 1. Oktober statt. Erstmals in diesem Jahr erhält das Publikum live während der Preisverleihung die Möglichkeit, per Voting über den dritten Platz und damit den Publikumspreis zu entscheiden. Mehr Informationen zum Preis und den Kandidaten: www.vr.gesundheitspreis-digital.de/ (mu)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein SARS-CoV-2-Impfstoff für die ganze Welt: Bisherige Studien mit mehreren Kandidaten haben bereits vielversprechende Immunitätsdaten geliefert.

COVID-19-Impfstoff

Wie gut kann eine Impfung vor SARS-CoV-2 schützen?

Bei der Differentialtherapie bei Psoriasis-Patienten sind typische Komorbiditäten wie Psoriasisarthritis und chronisch entzündliche Darmerkrankungen zu berücksichtigen, aber etwa auch metabolisches Syndrom und Depressionen.

Tipps für die Praxis

Warum es bei Psoriasis nicht nur um die Haut geht