Verbände

Durchwachsene Bilanz der EU-Medizinprodukteverordnung

Veröffentlicht:

BERLIN. Ein Jahr nach Inkrafttreten der novellierten EU-Medizinprodukteverordnung (MDR) am 25. Mai 2017 ziehen die Branchenverbände BAH, BPI, BVMed, SPECTARIS, VDDI und ZVEI eine durchwachsene Bilanz.

Die unter anderem als Antwort auf den Skandal um minderwertige Brustimplantate verfasste Novelle regelt die Anforderungen an die Benannten Stellen, die für die Zertifizierung zuständig sind, neu.

Dort gebe es, wie von der Branche allgemein erwartet worden war, einen deutlichen Engpass, heißt es. (maw)

Mehr zum Thema

Verband ALM warnt

Labore: Delta-Variante schon bei zehn Prozent

Das könnte Sie auch interessieren
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden nach einer SARS-CoV-2-Infektion an Fatigue. Eine Impfung scheint sich hier nicht noch zusätzlich negativ auszuwirken.

Corona-Studien-Splitter

Kindergeburtstag trotz hoher Corona-Inzidenz? Besser nicht!

Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?