ViViAN

E-Patientenakte ganz ohne Cloud und extra Server

Veröffentlicht: 07.11.2014, 09:06 Uhr

Mit der Vernetzungslösung ViViAN der bayerischen MicroNova AG können Ärztenetze ganz ohne zwischengelagerten Server oder Cloud eine praxisübergreifende Patientenakte nutzen.

Der Transfer der elektronischen Patientenakten erfolgt über eine patentierte Schnittstelle direkt aus der Praxis-EDV heraus, wie das Unternehmen berichtet. Dass es funktioniert, zeigt das Ärztenetz Brandenburg an der Havel.

Bei den 35 Netz-Ärzten sind zwölf verschiedene Softwaresysteme im Einsatz. Bei 17 Ärzten wurde ViViAN laut dem Netzmanagement bereits erfolgreich installiert.

"Der direkte Transfer der elektronischen Patientenakten zwischen den teilnehmenden Praxen vermeidet Doppeluntersuchungen und steigert die Behandlungsqualität. Dabei werden die Informationen selbstverständlich nur dann weitergegeben, wenn eine schriftliche Einverständniserklärung des Patienten vorliegt", sagt Steffen Menzel, Geschäftsführer der Ärztenetz Brandenburg an der Havel GmbH. (reh)

Mehr zum Thema

Arzneimittel-Informationssystem

Zusatznutzen springt Ärzten jetzt ins Auge

Verordnungs-Programme

Zusatznutzen in die Köpfe der Verordner

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Antigentest auf SARS-CoV-2. Nur vom BfArM gelistete Produkte werden bei Testung anspruchsberechtigter Personen erstattet.

Neuerungen im November

Bei Corona-Tests mit der Abrechnung lieber warten!