Kommentar

Ein unzulässiges Angebot

Von Monika Peichl Veröffentlicht: 15.05.2009, 05:00 Uhr

Die Kassen geraten zunehmend ins Visier der Wettbewerbshüter, weil sie mit unzulässigen Aussagen um Mitglieder werben. So wurden Behauptungen, ein Wechsel lohne sich nicht, weil der Beitragssatz sowieso einheitlich wird, 2008 durch Gerichtsurteile abgestellt. Leistungswettbewerb ist Kassen nur sehr eingeschränkt möglich. Gute Verträge mit Leistungserbringern, etwa Hausarztverträge, könnten ein Argument für den Kassenwechsel sein.

Ob Hausärzte für solche Verträge und die beteiligten Kassen werben dürfen, wird nun gerichtlich ausgelotet. Falls sie es nicht dürfen, könnten sich die Vertragspartner andere Werbeformen einfallen lassen. Notfalls auch mit dem Risiko, wieder vor einem Gericht zu landen.

Lesen Sie dazu auch: Wettbewerbshüter im Clinch mit Ärzten

Mehr zum Thema

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden