pfm medical

Einnahmenrekord gemeldet

Veröffentlicht: 17.07.2019, 09:17 Uhr

KÖLN. Der mittelständische Medizintechnik- und Medizinproduktehersteller  pfm medical hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Wie das Familienunternehmen am Dienstag mitteilte, verbesserten sich die Verkäufe um fünf Prozent auf rund 110 Millionen Euro. Wachstum habe man sowohl im Inland als auch im Ausland und dort vor allem in China verbuchen können.

Gleichwohl sei das zu Jahresbeginn gesetzte Umsatzziel um 4,3 Millionen Euro verfehlt worden. Verantwortlich dafür seien vor allem Währungseffekte, insbesondere die starke Abwertung des argentinischen Pesos gewesen. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdiente pfm mit 2,9 Millionen Euro 38 Prozent mehr als im Vorjahr. (cw)

Mehr zum Thema

Fresenius-Bilanz 2019

„Nullwachstum ist nicht unser Anspruch“

„Kinesiologie-Tapes“

Händler haftet nicht für Kunden-Bewertung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Diagnose

Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Maligne Transformation

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Was bringt Sport bei Krebs?

„ÄrzteTag“-Podcast

Was bringt Sport bei Krebs?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden