pfm medical

Einnahmenrekord gemeldet

Veröffentlicht:

KÖLN. Der mittelständische Medizintechnik- und Medizinproduktehersteller  pfm medical hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Wie das Familienunternehmen am Dienstag mitteilte, verbesserten sich die Verkäufe um fünf Prozent auf rund 110 Millionen Euro. Wachstum habe man sowohl im Inland als auch im Ausland und dort vor allem in China verbuchen können.

Gleichwohl sei das zu Jahresbeginn gesetzte Umsatzziel um 4,3 Millionen Euro verfehlt worden. Verantwortlich dafür seien vor allem Währungseffekte, insbesondere die starke Abwertung des argentinischen Pesos gewesen. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdiente pfm mit 2,9 Millionen Euro 38 Prozent mehr als im Vorjahr. (cw)

Mehr zum Thema

Bilanzzahlen 2023

apoBank will Dividende auf sechs Prozent erhöhen

Frühsommer-Meningoenzephalitis

Pfizer-Studie: Deutsche unterschätzen FSME-Vorsorge

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps