Medizinprodukte

Erst dritte Benannte Stelle rezertifiziert

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Medizintechnikverband BVMed sorgt sich weiterhin um die schleppende Neu-Benennung der für die Medizinprodukte-Zulassung verantwortlichen sogenannten „Benannten Stellen“.

Inzwischen gebe es zwar mit der Stuttgarter Dekra eine dritte Benannte Stelle, die offiziell die Erlaubnis zur Bewertungstätigkeit gemäß neuem EU-Medizinprodukterecht (MDR) erhalten habe.

Allerdings ziehe sich eine andere Stelle, die Aachener ecm Zertifizierungsgesellschaft für Medizinprodukte in Europa mbH, aus dem Medizinprodukte-Geschäft zurück, heißt es.

Zudem sei weiterhin nicht sicher, ob eine der erst drei rezertifizierten Stellen, die Londoner BSI, nach dem Brexit überhaupt noch zur Verfügung steht.

Versorgungsengpässe infolge stockender Verkehrsgenehmigungen werden ab Ende Mai 2020 insbesondere für dann gemäß dem neuen EU-Recht höher klassifizierte Produkte der heutigen Risikoklasse I erwartet. (cw)

Mehr zum Thema

Versorgung bei chronischen und/oder infizierten Wunden

Produkte zur Wundbehandlung: Hecken offen für Fristverlängerung bei Nutzenbewertung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Antidiabetika senken MPN-Risiko

Weniger myeloproliferative Neoplasien unter Metformin

Lesetipps