Strategische Allianz

Evotec und Novo Nordisk vereinbaren Zusammenarbeit

Die Erforschung und Entwicklung von Therapeutika für die Behandlung chronischer Nierenerkrankungen ist das Ziel der Kooperation.

Veröffentlicht: 18.08.2020, 15:11 Uhr

Hamburg. Evotec und Novo Nordisk haben eine strategische Zusammenarbeit für die Erforschung und Entwicklung von Therapeutika für Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen vereinbart.

Evotec und Novo Nordisk teilen sich im Rahmen dieser Vereinbarung die Verantwortlichkeiten während der Wirkstoffforschung und der präklinischen Entwicklung auf, wie die Unternehmen mitteilten. Novo Nordisk werde für die klinische Entwicklung und Vermarktung der Produkte verantwortlich sein. Evotec werde eine nicht näher bezifferte Abschlagszahlung, Forschungszahlungen und mehr als 150 Millionen Euro Meilensteinpotenzial je Produkt sowie Umsatzbeteiligungen basierend auf den Nettoumsätzen erhalten. (syc)

Mehr zum Thema

ZNS-Generika

Eigentümerwechsel bei Neuraxpharm

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen

Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!