Marktfreigabe

FDA lässt ersten Antikörper gegen beide MS-Formen zu

Veröffentlicht:

BASEL/SILVER SPRING. Roche hat für den MS-Antikörper Ocrelizumab (Ocrevus™) die Marktfreigabe der US-Zulassungsbehörde FDA erhalten. Ocrelizumab sei das erste Medikament, das zur Behandlung sowohl bei schubförmiger als auch primär progredienter MS zugelassen ist, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Ocrevus™ ist einer der aktuell wichtigsten Produktkandidaten Roches. Der gegen CD20-positive B-Zellen gerichtete Antikörper wird intravenös alle sechs Monate gegeben. In Europa ist der Zulassungsantrag noch anhängig. Laut einer früheren Ankündigung erwartet Roche hier die Zulassung im 3. Quartal dieses Jahres und will unmittelbar danach mit der Einführung auch in Deutschland beginnen. (cw)

Mehr zum Thema

„Hausarztpraxis der Zukunft“

Start-up: „Wir wollen Ärzten den Rücken freihalten“

Impfstoff-Lieferstreit

EU contra AstraZeneca: Beide Seiten sehen sich bestätigt

Platow-Empfehlung

PC-Boom sorgt bei Lenovo für volle Kassen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen