Unternehmen

Finanzinvestor kauft Leukoplast-Hersteller

STOCKHOLM (dpa). Der Finanzinvestor EQT übernimmt den Hamburger Leukoplast-Hersteller BSN Medical für 1,8 Milliarden Euro vom Investor Montagu Private Equity.

Veröffentlicht: 11.06.2012, 14:09 Uhr

EQT wolle das Wachstum des Herstellers von Medizinprodukten durch Investitionen und Zukäufe fördern, teilte die Beteiligungsgesellschaft am Montag mit. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung.

BSN war 2001 als Gemeinschaftsunternehmen vom Nivea-Hersteller Beiersdorf und dem britischen Medizintechnikkonzern Smith & Nephew gegründet worden und beliefert mit seinen Wundverbänden, Pflastern und Bandagen vorwiegend Krankenhäuser, Apotheken und den Sanitätshandel.

Das Hamburger Unternehmen ist bekannt für die Marke Leukoplast. 2005 hatte der Finanzinvestor Montagu den Wundversorger für rund eine Milliarde Euro gekauft. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen mit rund 4000 Mitarbeitern einen Umsatz von 665 Millionen Euro.

EQT gehört zum Teil der schwedischen Familie Wallenberg und hat im Bieterstreit um BSN nach Angaben aus Kreisen die ebenfalls interessierten Investoren BC Partners und CVC Capital Partners ausgestochen.

Mehr zum Thema

COVID-19-Therapie

Konzerne arbeiten an Corona-Mittel aus Blutplasma

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden