Generika

Fresenius Kabi kauft in Brasilien zu

Veröffentlicht: 13.05.2014, 09:21 Uhr

BAD HOMBURG. Fresenius Kabi, die Sparte für klinische Ernährung, Infusionstechnologien und Generika der Fresenius AG, erwirbt das brasilianische Pharmaunternehmen Novafarma Industria Famaceutica.

Die Übernahme sei Bestandteil der Strategie, "die Marktpräsenz und das Produktportfolio in schnell wachsenden Schwellenmärkten weiter auszubauen", teilt der hessische Healthcare-Konzern mit.

Novafarmas Produktportfolio umfasst intravenös zu verabreichende Generika, die im brasilianischen Krankenhausmarkt angeboten werden. Dazu zählten etwa Antibiotika, Schmerzmittel oder Anästhetika.

Laut Fresenius erwirtschaftete Novafarma 2013 rund 34 Millionen Euro. Fresenius sei bereits seit 1977 in Brasilien vertreten. Die aktuelle Übernahme trage dazu bei, heißt es weiter, das Sortiment der I.V.-Generika deutlich zu vergrößern. (eb)

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden