Reisepreis 2012

Fünf Nuklearmediziner prämiert

BERLIN (ck). Die Reisepreise 2012 der Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG sind im Rahmen des europäischen Nuklearmedizinerkongresses (EANM) in Mailand an fünf Nuklearmediziner aus Italien, der Schweiz und den USA verliehen worden.

Veröffentlicht:

Prämiert wurden laut Unternehmen Forschungsarbeiten auf den Gebieten der onkologischen Diagnostik und Therapie sowie der kardiovaskulären Diagnostik.

Der von Eckert & Ziegler in Zusammenarbeit mit der European Association for Nuclear Medicine (EANM) durchgeführte und mit Preisgeldern in Höhe von je 1000 EUR dotierte Wettbewerb fand damit bereits zum fünften Mal statt.

Aus den insgesamt 563 Einsendungen wählte die Jury die folgenden fünf Laureaten aus: R. Assante, Italien: Prediction of Severe Coronary Artery Disease in Diabetic Patients with Gated SPECT Myocardial Perfusion Imaging. W. Cai, USA: In Vivo Targeting and Imaging of Tumor Vasculature with Radiolabeled, Antibody-Conjugated Nano-Graphene. E. Deshayes, Schweiz: Myocardial flow reserve by Rb-82 cardiac PET improves the selection of patients eligible for invasive coronary angiography. E. Lopci, Italien: Additional role of FDG-PET in paediatric HD patients presenting with a partial response on CT: data deriving from a multicentric Italian study sowie M. Walter, Schweiz: Somatostatin-based Radiotherapy with [90Y-DOTA]-TOC in Neuroendocrine Tumors: Long-Term Outcome of a Phase I Dose Escalation Study.

Mehr zum Thema

Brandenburg

1,5 Millionen Euro für neue Alzheimer-Therapie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

Update

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten