Anlagen-Kolumne

Geringes Langfristrisiko für Anleger

Von Gottfried Urban Veröffentlicht: 31.08.2019, 12:14 Uhr

Deutschland begab kürzlich eine 30-jährige Anleihe zum Nullzins, Österreich hatte ebenfalls eine hundertjährige Staatsanleihe zu Minizinsen aufgestockt und am Markt platziert. Die Hoffnung, dass der Zins noch weiter fällt, beflügelt die Nachfrage nach solchen Anleihen.

Viele Anleger können sich noch gut an Investments in Bundesschatzbriefe oder Bundesobligationen bzw. Bundesanleihen erinnern. Heute gibt es den Privatanleger am Anleihenmarkt quasi nicht mehr. Es ist ein Profimarkt geworden. Dort finden sich Institutionelle, die gezwungen werden, Staatspapiere zu kaufen.

Spekulanten, die mit Derivaten auf steigende oder fallende Kurse spekulieren und Großkunden, die Alternativen suchen, da ihre Bankguthaben mit Negativzinsen belegt sind. Privatanleger haben da nichts mehr zu suchen. Und die Hoffnung auf weiter fallende Zinsen belebt die Nachfrage.

Am Anleihenmarkt tummeln sich nur noch Institutionen und Großanleger. Auch die Profis wissen, dass sie völlig überteuerte Anleihen kaufen. Aber sie glauben, diese rechtzeitig zu noch höheren Preisen an andere Investoren weiterverkaufen zu können. Vielleicht liegt man falsch, und beim aktuellen Niveau der Negativzinsen ist noch lange nicht Schluss. Dann läge zwar auch eine Blase bei den Bonds vor, aber mit einem massiven Risikopotenzial. Schnelle Zinsanstiege würden die Stabilität des Finanzsystems gefährden.

Was ist, wenn die Staaten nun die Negativzinsen zu vermehrter Schuldenaufnahme nutzten? Das Angebot an Anleihen würde sich erhöhen, was wahrscheinlich die Zinswende bei den Langläufern einläuten könnte.

Bessere Chancen und weniger Risiken ergeben sich in einem solchen Umfeld bei Aktien, wobei eine Rezession nicht auszuschließen ist. Das Langfristrisiko von Aktienkörben ist derzeit wesentlich geringer als das eines Investments in zehn- oder dreißigjährige Staatsanleihen.

Der Fondsmanager Gottfried Urban der Bayerische Vermögen AG ist mehrfach für seine Leistungen in der Vermögensverwaltung ausgezeichnet worden.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

Porträt

Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

RKI rät Ärzten

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden