Nachruf

Herbert Wartensleben gestorben

Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht Herbert Wartensleben ist tot.

Veröffentlicht:

Der 1936 im mittelfränkischen Wassertrüdingen geborene Herbert Wartensleben zählte zu den renommiertesten Medizinrechtlern in Deutschland. Als Chefsyndikus des Aachener Pharmaunternehmens Grünenthal wirkte er am Contergan-Prozess (1968 bis 1970) mit. Diese Erfahrung begründete auch Wartenslebens anwaltliche Spezialisierung auf Arzt-, Apotheken-, und Arzneimittelrecht.

Seit 1982 war er mit eigener Kanzlei in Stolberg im Rheinland niedergelassen. Neben seiner Mandantentätigkeit beriet er EU-Beitrittskandidaten zur Anpassung ihres nationalen Arzneimittelrechts an europäische Standards.

Wartensleben ist Mitautor des „Münchener Anwaltshandbuches Medizinrecht“. Lehrtätigkeit übte er bereits während seiner Referendarzeit als Assistent am Lehrstuhl für Strafrecht der Universität Erlangen aus. Seit 1998 war er Lehrbeauftragter an der Universität Witten sowie seit 2005 an der Fachhochschule für Apothekenbetriebswirtschaft.

In Würdigung seiner beruflichen Erfolge wurde Wartensleben mit dem deutschen Pharmarechtspreis, dem deutschen Arztrechtspreis und der Walter-Cyran-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Regulatory Affairs ausgezeichnet.

Herbert Wartensleben wurde 84 Jahre alt. (cw)

Mehr zum Thema

Psychische Erkrankungen

Mobbing bedingt keine Berufskrankheit

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie

Frankreich

Arzt bietet Röntgenbild eines Terroropfers zum Verkauf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Welches ist der richtige ICD-10-Kode für den Patienten? Die Praxissoftware passt beim Verschlüsseln jetzt noch mehr auf.  Till Schlünz

© Till Schlünz

Abrechnung

„Neue Kodierhilfen? Die Umsetzung ist furchtbar“

Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie

Zusammenhang von Depression und Demenz

© Rido / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Daten aus Hausarztpraxen

Die Risikofaktoren für Demenz