Westfalen-Lippe

Hohes Interesse der Apotheker an TI-Anbindung

Die Mehrheit der Apotheker hat bereits den Heilberufsausweis und die Institutionenkarte geordert. Nun fehlt laut Apothekerkammer aber noch die Zertifizierung eines Konnektors für die Apotheken.

Veröffentlicht:

Münster. Die Apotheker in Westfalen-Lippe bereiten sich auf ihre Anbindung an die Telematik-Infrastruktur vor, die Ende September abgeschlossen sein soll. Seit fünf Wochen können die Apotheker die dafür notwendigen elektronischen Heilberufsausweise (eHBA) und Institutionenkarten (SMC-B) bestellen. Die Resonanz ist enorm. Sie haben nach Angaben der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) bereits 53 Prozent SMC-B und 49 Prozent eHBA geordert.

Anders als bei den Ärzten drohen den Apothekern keine Strafzahlungen bei einem verspäteten Anschluss. Das sei auch gar nicht notwendig, betont AKWL-Vizepräsident Frank Dieckerhoff. „Denn in unseren Reihen gibt es so gut wie niemanden, der den digitalen Fortschritt, sofern er denn den Patienten dient, Abläufe vereinfacht und den Datenschutz berücksichtigt, verweigert.“ Er verweist darauf, dass aber nach wie vor eine technische Hürde besteht: Bislang ist keiner der Konnektoren für die Apotheken zertifiziert. Dazu laufen noch zwei Anwendertests, einer davon in Westfalen-Lippe. (iss)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Corona-Impfpflicht

Die Debatte ist der Anreiz, nicht die Pflicht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundestag diskutiert darüber, ob eine Corona-Impfpflicht eingeführt werden soll. Die Öffentlichkeit spürt sehr wohl, dass die Politik im Nebel stochert.

© Jens Krick / picture alliance / Flashpic

Kommentar zur Corona-Impfpflicht

Die Debatte ist der Anreiz, nicht die Pflicht

Tendenz weiter nach oben: Mit bis zu 400.000 Infektionen durch Omikron pro Tag rechnen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Präsident Lothar Wieler (l.).

© Wolfgang Kumm / dpa

Neue Testverordnung

PCR-Tests: Details zur Priorisierung kommen nächste Woche

Blick in den Wartebereich einer Notfallambulanz: Künftig sollen Patienten bereits vorab via Ersteinschätzung in den richtigen Versorgungsbereich vermittelt werden.

© Bernd Settnik / ZB / picture alliance

Neuer Reformvorschlag

Digitaler Tresen soll Notfallreform retten