Recht

Illegale Raucherpause rechtfertigt Kündigung

Veröffentlicht:

MAINZ (bü). Ein Arbeitnehmer wurde zweimal abgemahnt, weil er während der Arbeitszeit geraucht hatte, ohne sich "auszustempeln". Auch hatte er nach Beschluss einer Betriebsanweisung, die das Rauchverbot während der Arbeituntermauert, nicht sein Verhalten geändert. Das Landesarbeitsgericht Rheinlan-Pfalz entschied, dass eine fristlose Kündigung zulässig ist.

Az.: 10 Sa 712/09

Mehr zum Thema

„Neue Eskalationsstufe“

Brandanschlag auf Corona-Impfzentrum in Sachsen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei den Verhandlungen über das ärztliche Honorar 2022 ist eine Einigung erzielt worden.

© Zerbor / stock.adobe.com

Kassenarzthonorar 2022

Eine Milliarde Euro Honorarplus für Vertragsärzte

Der PVS-Verband hat berechnet, was passiert, sollte eine Regierung übergangslos die Bürgerversicherung einführen.

© fotohansel / stock.adobe.com

PVS berechnet Honorarverluste

Schreckenszenario Bürgerversicherung

Kardiopulmonale Reanimation: Beim plötzlichen Herztod können die Familienuntersuchung ratsam sein.

© herraez / stock.adobe.com

Schwieriger Fall aus der Rechtsmedizin

Rätselhafter Herztod: Untersuchung der Angehörigen brachte Klarheit