Betrug

Indonesisches Paar verkauft Infusionslösung als Impfstoff

Veröffentlicht: 29.06.2016, 12:21 Uhr

JAKARTA. Ein Ehepaar hat in Indonesien mit Komplizen 13 Jahre lang Infusionslösungen für viel Geld als Vakazine verkauft. Der illegale Handel sei nun aufgeflogen, berichtete die indonesische Polizei am Dienstag.

15 Menschen seien festgenommen worden. Infusionslösungen sind harmlos, so kam zwar auch keiner der Betroffenen direkt zu Schaden, aber die vermeintlich Geimpften hatten keinen Impfschutz. Wie viele Kinder die Lösung erhielten, konnte die Polizei nicht sagen.

Das Paar habe seine Luxusvillen und -autos oft auf Facebook zur Schau gestellt, berichtete die Polizei. "Sie haben mit dieser Straftat ein Vermögen angehäuft", so Polizeisprecher Agung Setya. Den mutmaßlichen Tätern drohen 15 Jahre Haft. (dpa)

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Grund für späten Notruf?

Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden