München Klinik

Investition in Modernisierung

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Der Krankenhausbetreiber München Klinik und der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers sind eine achtjährige Partnerschaft eingegangen. Im Fokus steht die Ausstattung eines neuen Zentrallabors im Klinikum München-Neuperlach und der weiterhin bestehenden Notfalllabore an den übrigen drei Standorten.

Bisher war die Diagnostik auf alle Klinikstandorte verteilt. Zur Modernisierung wird Siemens Healthineers 29 Labordiagnostiksysteme installieren. Durch Vernetzung der Labore soll nach Angaben der Klinik ein „hochmodernes und effizientes Großlabor“ entstehen. Der Klinikbetreiber investiert in den nächsten Jahren rund eine Milliarde Euro in Neubauten und die Modernisierung seiner Standorte. (sct)

Mehr zum Thema

Ärztliche Fehler

Vergessener Arztbrief ist Stolperfalle für Dermatologen

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU