Metabomed

Israelisches Start-up nimmt 18 Millionen Dollar auf

Veröffentlicht: 07.04.2016, 10:36 Uhr

YAVNE. Das israelische Start-up Metabomed hat bei einer Serie-A- Finanzierungsrunde 18 Millionen Dollar eingeworben.

Zu den neuen Investoren gehören Pfizer und der israelische Investmentfonds Arkin. Zu den bestehenden Investoren zählen den Angaben zufolge Risikokapitalfonds von Boehringer Ingelheim und der Merck KGaA, die auf Life Science fokussierte israelische Beteiligungsgesellschaft Pontifax sowie die Technion Research & Development Foundation, ein Ableger des Israel Institute of Technology.

Metabomed erforscht kleine Moleküle, die sich gegen Targets im Krebsstoffwechsel richten könnten. Neuer CEO des Unternehmens soll jetzt Simone Botti werden, derzeit noch Leiter des Merck-Fonds MS Venture. (cw)

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2

USA: Coronavirus-Schnelltest zugelassen

Unternehmen

Für Hartmann bleibt die Lage herausfordernd

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden