Junge Ärzte motivieren

Kammerchef für mehr Kooperation mit der KV

Veröffentlicht:

POTSDAM. Die Ärztekammer Brandenburg will künftig stärker mit der KV des Landes kooperieren. Das kündigte der neue märkische Kammerpräsident Frank-Ullrich Schulz an. Er strebe eine verbesserte Zusammenarbeit mit der KVBB an, berichtet das "Brandenburgische Ärzteblatt" über Schulzs Amtsantrittsrede. Wert legt er demnach auch auf eine engere Einbindung von Ausschüssen und Delegierten bei den Kammersitzungen.

Auch die Nachwuchsgewinnung hat der neue Präsident sich auf die Fahne geschrieben: "Wir müssen uns stärker dafür einsetzen, junge Leute für die Arbeit in der Landesärztekammer zu motivieren." Schulz ist als Orthopäde in der Stadt Brandenburg niedergelassen. Er gehört der Kammerversammlung seit 2008 an.(ami)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie ein Gütesiegel die Weiterbildung aufpoliert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden nach einer SARS-CoV-2-Infektion an Fatigue. Eine Impfung scheint sich hier nicht noch zusätzlich negativ auszuwirken.

Corona-Studien-Splitter

Kindergeburtstag trotz hoher Corona-Inzidenz? Besser nicht!

Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?