Onlinebestellung

Kampagne für Pillen aus dem Netz gestartet

Veröffentlicht:

HAMBURG. Der Verband der europäischen Apotheken im Netz (EAMSP) will mehr Deutsche für das Online-Ordern von Pillen begeistern. Die Versender setzen dazu auf ihre jetzt gestartete Infokampagne „#neuschnupfen“ in sozialen Medien. Die Kampagne wird in erster Linie auf Facebook und Instagram laufen – komplettiert wird sie durch eine Plakatkampagne auf rund 600 Flächen in Berlin.

„Mit der Kampagne &#neuschnupfen geben wir dem Phänomen einen Namen, das sich im Zuge der Digitalisierung häufiger beobachten lässt: der ‚allergischen‘ Reaktion auf alles Neue“, verdeutlicht EAMSP-Präsident Max Müller. Zentrale Botschaft der Kampagne: „Wir nehmen der Digitalisierung die Risiken und Nebenwirkungen“. (maw)

Mehr zum Thema

Datenmangel als größte Hürde

Seltene Krankheiten: Mit KI zu schnellerer Diagnose

Personalie

DigitalRadar Krankenhaus unter neuem Vorsitzenden

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen