Versorgungsmanagement

Kartellamt gibt PKV-Allianz grünes Licht

Veröffentlicht:

KÖLN. Das Joint Venture der privaten Krankenversicherer Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna kann loslegen: Das Bundeskartellamt hat der "LM+ Leistungsmanagement GmbH" die fusionskontrollrechtliche Freigabe erteilt. Die vier Versicherer sind an dem Gemeinschaftsunternehmen paritätisch beteiligt. "LM+" soll Netzwerke mit Leistungserbringern, Pharmaunternehmen, Apotheken und weiteren Dienstleistern aufbauen und Verhandlungen für die beteiligten PKV-Unternehmen führen", teilten die Partnerfirmen jetzt mit. Ein weiteres Handlungsfeld von LM+ sei die bessere Versorgung von Versicherten mit psychischen Erkrankungen.

Über das Gemeinschaftsunternehmen wollen die PKV-Anbieter Einfluss auf Qualität und Preise der für ihre Kunden erbrachten Leistungen nehmen und damit im Leistungsmanagement mit den gesetzlichen Kassen gleichziehen.

Auch im Einkauf wollen die vier Gesellschaften über LM+ kooperieren und so Kosten senken, was sich günstig auf die Beiträge auswirken soll. Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna wollen ihr Unternehmen langfristig auch anderen PKV-Unternehmen öffnen. (iss)

Mehr zum Thema

„Gesundes China 2030“

Reich der Mitte verspricht Pharma große Absatzchancen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden nach einer SARS-CoV-2-Infektion an Fatigue. Eine Impfung scheint sich hier nicht noch zusätzlich negativ auszuwirken.

Corona-Studien-Splitter

Offenbar kein positiver Effekt von ASS bei COVID-19