Schleswig-Holstein

Klinik Reinbek: Poolkräfte helfen in Pflege

Veröffentlicht:

REINBEK. Das Krankenhaus in Reinbek hat einen Pool mit Teilzeitkräften und geringfügig Beschäftigten gebildet, die als Springer zu selbst gewählten Zeiten auf den Stationen eingesetzt werden. Mit dem neuen Angebot will das Krankenhaus Pflegekräfte, die nach beruflicher Auszeit einen moderaten Wiedereinstieg planen, ansprechen.

"Auch wenn die Springer nur für vier oder sechs Stunden aushelfen statt die ganze Nacht zu arbeiten, sind sie für die übrigen Kollegen eine große Entlastung. Das Stammpersonal kann durch die Unterstützung die Qualität in der Patientenversorgung halten und baut gleichzeitig weniger Überstunden auf", sagte Reinbeks stellvertretende Pflegedirektorin Angela Ahrens. Die neuen Kollegen erhalten nach ihren Angaben vor dem Einsatz eine Schulung und werden nur gemäß ihrer beruflichen Qualifikation und Erfahrung eingesetzt. Ziel sei es, den Wiedereinsteigern eine Brücke zum Vollzeitjob in ihrem erlernten Beruf zu bauen.

Hintergrund des Modellprojektes ist die schwierige Vereinbarkeit zwischen Familie und Drei-Schicht-Betrieb im Krankenhaus. In Bewerbungsgesprächen hatten Krankenschwestern den Personalverantwortlichen wiederholt von ihren Problemen berichtet, den Dienstplan und wechselnde Schichten sowie Wochenenddienste mit den Betreuungszeiten ihrer Kinder in Einklang zu bringen. Die starren Dienste lassen in aller Regel wenig Spielraum, den nun die Poolkräfte schaffen. (di)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die EMA hat eine Empfehlung für einen effizienteren Einsatz des Affenpocken-Impfstoffs Imvanex veröffentlicht. Wird das Präparat nicht subkutan gespritzt, sondern in die Haut, reicht demnach ein Fünftel der herkömmlichen Dosis.

© Sven Hoppe / dpa

Imvanex®

EMA empfiehlt Weg für effizientere Nutzung von Affenpocken-Impfstoff

Noch herrscht im Regierungsviertel zwar Ruhe, untätig sind die Politiker deshalb aber nicht.

© undrey / stock.adobe.com

Die Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Die Politik döst nicht

Die monoklonalen Antikörper Tixagevimab und Cilgavimab (Evusheld™) werden zur SARS-CoV-2-Prä-Expositionsprophylaxe bei bestimmten Personengruppen empfohlen.

© LUONG THAI LINH / EPA / picture alliance

SARS-CoV-2-PrEP und Corona-Impfung

STIKO erweitert Evusheld™- und Nuvaxovid-Empfehlung