Ärztemangel

Kliniken kranken am Personalmanagement

Veröffentlicht:

WALLDORF. In Deutschlands Kliniken mangelt es an Fachpersonal. Wie aus Marktbeobachtungen des Consultingunternehmens ROC Deutschland hervorgeht, fehlen in den Krankenhäusern derzeit 4000 Ärzte und 3000 Pflegekräfte.

Doch 75 Prozent der Kliniken verzichteten auf eine zentrale Steuerung, Personal zu halten und zu fördern.

Gleichzeitig sei ein professionelles Personalreporting, das Aussagen etwa über Fluktuationsquote, Qualifikation, Krankenstand oder Überstunden von Ärzten und Pflegern zulässt, meist nicht vorhanden.

Eine freie Pflegestelle zu besetzen dauere durchschnittlich 115 Tage, so ROC. Betroffen seien vor allem größere Krankenhausverbünde und Klinikketten. (eb)

Mehr zum Thema

Reformpläne

Koalition sortiert die niedersächsischen Krankenhäuser neu

Ärzte warnen

Omikron-Welle in NRW: „Es wird Einschränkungen geben“

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis