Corona-Jahr 2020

Laborausrüster verbuchen Rekordumsatz

Nach einem enttäuschenden Jahr 2019 konnten Labor-Zulieferer im vergangenen Jahr auch wegen der Coronavirus-Pandemie ein Umsatzplus von 22 Prozent verzeichnen.

Veröffentlicht:

Berlin. Die LSR-Unternehmen (Life Science Research) im Verband der Diagnostice-Industrie (VDGH) verzeichneteb 2020 ein Wachstum von 22 Prozent. Das hat der Verband am Montag mitgeteilt. Hintergrund ist die Corona-Pandemie und der „enorme Bedarf an LSR-Produkten“, heißt es in der Mitteilung. Im Vorjahr sei der Umsatz noch um 1,6 Prozent zurückgegangen.

„Die Fertigung für COVID-19relevante Produkte wurde in Deutschland um das 18fache gesteigert, und das allein in den ersten acht Monaten des Jahres 2020“, kommentiert Dr. Peter Quick, VDGH-Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses LSR-Marktforschung.

Insbesondere im vierten Quartal hätten die Unternehmen mit einem Wachstum der Verbrauchsmaterialien um 45 Prozent und der Geräte (+38 Prozent) „Rekordumsätze“ erzielt. Insgesamt seien weltweit mehr als 100.000 LSR-Produkte auf dem Markt, um den Pharma- und Biotech-Firmen, Medizingeräte-Herstellern, Diagnostik-Anbietern sowie akademischen Labors ihre Arbeit zu ermöglichen.

Die Industrie rechnet laut Mitteilung damit, dass der Bedarf vermutlich auch 2021 noch anhalten wird und stellt sich darauf ein, die erhöhte Nachfrage zu decken. (eb)

Mehr zum Thema

Corona-Diagnostik

Selbsttests: Laborverbände sind geteilter Meinung

Diagnostik für jedermann

BfArM lässt erste Corona-Selbsttests zu

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei Schlafproblemen gibt es etliche Therapieansätze. THC gehört nach Meinung der Richter am LSG Baden-Württemberg nicht dazu.

Therapieversuch

Gericht verweigert Cannabis gegen Schlafapnoe