Hygiene

Legionellen-Kataster für Kühlanlagen gefordert

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) fordert ein Kataster für Verdunstungskühlanlagen. Wie der VDI in seinem Jahresbericht 2017 schreibt, werden die Anlagen zur Kühlung bei vielen industriellen Prozessen benötigt – vom Rechenzentrum über den Lebensmittelbetrieb bis hin zur Energieerzeugung. Das Manko aus VDI-Sicht: "Die Standorte dieser Anlagen sind den Behörden bislang unbekannt." Aus umweltmedizinischer Sicht sei es daher dringend notwendig, die potenziellen Gefahrenquellen in einem Kataster zu erfassen. Eine Registrierung solcher Anlagen würde Untersuchungen und Gegenmaßnahmen bei Legionellen-Ausbrüchen erheblich beschleunigen, untermauert der VDI seine Forderung. Darüber hinaus seien aus präventivmedizinischer Sicht die Überwachung von Hygienemaßnahmen sowie bauliche und betriebliche Veränderungen durch geschultes Personal hilfreich, ergnänzen die Ingenieure.(maw)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Lesetipps