Medigene

Mehr Umsatz, weniger Verlust

Veröffentlicht: 25.11.2014, 14:06 Uhr

MÜNCHEN.Das börsennotierte Start-up Medigene AG hat seinen Verlust in den ersten neun Monaten 2014 weiter reduziert. Mit -5,6 Millionen Euro fiel er 27 Prozent niedriger aus als in der Vergleichsperiode 2013. Für das Gesamtjahr werden maximal -6,0 Millionen Euro Verlust erwartet.

Der Umsatz verbesserte sich bis Ende September um 64 Prozent auf 8,4 Millionen Euro. Nicht ganz die Hälfte davon resultierten aus der Vermarktung des Grüntee-Extraktes Veregen® zur topischen Behandlung von Genitalwarzen.

Medigene erzielt daraus Lizenzeinnahmen, Meilensteinzahlungen sowie Zahlungen für Wirkstofflieferungen. Nach heutigem Stand sei Medigene bis Ende 2016 finanziert, heißt es. (cw)

Mehr zum Thema

Gremium erweitert

Vorstand der Rhön-Kliniken neu aufgestellt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Honorarverhandlung

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Katastrophenhilfe im Libanon

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden