Unternehmen

Merck & Co. streicht 1200 Stellen in USA

Veröffentlicht:

WHITEHOUSE STATION (dpa). Der US-Pharmakonzern Merck & Co., der in Deutschland als MSD Sharp & Dohme am Markt auftritt, will in den USA 1200 Arbeitsplätze streichen.

Dies diene der Optimierung der Kostenstruktur, teilte das Unternehmen in Whitehouse Station mit. Angesichts unerwarteter Verzögerungen bei der Genehmigung neuer Produkte habe sich Merck entschieden, seine Anstrengungen zur Effizienzsteigerung zu beschleunigen. Das Unternehmen hatte zuletzt bei zwei Medikamenten ablehnende Stellungnahmen der US-Aufsichtsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hinnehmen müssen.

Mehr zum Thema

Exklusiv Corona-Prävention

Moderna testet Booster-Impfung gegen Südafrika-Variante

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig