Akquise

Merck übernimmt Versum für 5,8 Milliarden Euro

Veröffentlicht: 12.04.2019, 18:05 Uhr

DARMSTADT. Merck ist am Ziel, das beharrliche Werben um das US-Unternehmen Versum Materials, einen Zulieferer der Halbleiterindustrie, hat sich gelohnt. Am Freitag unterzeichnete der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern eine „endgültige Vereinbarung“ mit dem Versum-Management zum Erwerb sämtlicher außenstehender Aktien zu je 53 Dollar in bar.

Das entspreche in Summe rund 5,8 Milliarden Euro, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Versum hatte sich zunächst vehement gegen das Fusions-Ansinnen aus Deutschland gesperrt. Inzwischen jedoch werde die Offerte im Vergleich zu den Konditionen der vormals geplanten Ehe mit dem US-Wettbewerber Entegris als „überlegen“ anerkannt, (cw)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Arztpraxen sollten Mund-Nasen-Schutz vorrätig haben“

Virologin gibt Tipps

„Arztpraxen sollten Mund-Nasen-Schutz vorrätig haben“

EBM und GOÄ harmonisieren

Honorarkommission schlägt vor

EBM und GOÄ harmonisieren

Das Coronavirus erregt Deutschland

Aktionsplan vorgelegt

Das Coronavirus erregt Deutschland

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden