Recht

NRW-KVen unterliegen vor Sozialgericht

DÜSSELDORF (iss). Die KV Nordrhein und Westfalen-Lippe sind beim Sozialgericht Berlin mit ihren Klagen gegen den GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung gescheitert.

Veröffentlicht: 31.05.2012, 18:04 Uhr

Das berichtete der KVNo-Vorsitzende Dr. Peter Potthoff auf der Vertreterversammlung. Die KVen wollten erreichen, dass der Bewertungsausschuss die sogenannten HVV-Quoten für 2010 neu festlegt.

Sie regeln, welcher Anteil der in einer KV erbrachten Leistungen vergütet wird. Wenn das schriftliche Urteil vorliegt, will die KVNo prüfen, ob sie Berufung einlegt oder in die Sprungrevision zum Bundessozialgericht geht.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden