Telemedizin

Neue Roadmap fürs Smart Home

Die Normungs-Roadmap Smart Home soll für mehr Standards und eine bessere Interoperabilität im intelligenten Zuhause sorgen.

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG. Das Smart Home entwickelt sich immer mehr zum Trend. Ein wichtiger Teilbereich ist das Ambient Assisted Living (AAL), also Assistenzsysteme in der Wohnung, die es älteren Menschen und auch bestimmten Patientengruppen ermöglichen, so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld zu leben.

Damit im Smart Home aber die Technik und Software der verschiedensten Anbieter tatsächlich reibungslos miteinander arbeiten kann, braucht es feste Standards.

Einen ersten Schritt in diese Richtung hat nun der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) gemacht. Denn er bzw. die von ihm getragene DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE hat nun eine Normungs-Roadmap für das Smart Home veröffentlicht.

Die Normungs-Roadmap gibt laut VDE nicht nur einen Überblick zum aktuellen Status und zu Trends in Sachen Smart Home sowie über die gültigen Normen und Standards. Die Roadmap zeige auch, welche Standards unbedingt noch zu entwickeln sind.

Eine wichtige Aufgabe liege für Normierer jetzt in der Festlegung von Funktions-, Informations-, Kommunikations- und Komponentenebenen, heißt es. Das Papier kritisiert aber ebenso, dass noch immer Spezialisten fehlen, die Anwender in Themen intelligenter Heimvernetzungs-Lösungen und AAL-Systeme beraten und bei der Installation der Systeme vor Ort helfen. (eb)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

„ÄrzteTag“-Podcast

Was steckt hinter dem Alice-im-Wunderland-Syndrom, Dr. Jürgens?

Stabile Erkrankung über sechs Monate

Erste Erfolge mit CAR-T-Zelltherapien gegen Glioblastom

Lesetipps
Die Empfehlungen zur Erstlinientherapie eines Pankreaskarzinoms wurden um den Wirkstoff NALIRIFOX erweitert.

© Jo Panuwat D / stock.adobe.com

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert

Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken