UKE

Neues Gesundheitszentrum in Hamburg

HAMBURG (di). Auf dem Gelände des UKE entsteht ein neues Gesundheitszentrum, das auf 11.000 Quadratmetern Flächen für Facharztpraxen und gesundheitsnahe Produkte sowie Dienstleistungen vorhalten wird.

Veröffentlicht:

Eröffnung für das 37 Millionen Euro teure "Spectrum am UKE" soll im Frühjahr 2014 sein.

Der Erlanger Bauträger Sontowski und Partner spricht von einem "unverändert hohen Nachfrageniveau" für die Fläche am Standort der früheren Frauenklinik.

Bislang seien rund 45 Prozent langfristig vermietet. Die Entwicklung und Vermietung des Gesundheitszentrums erfolgt in enger Kooperation mit der strategischen Unternehmensentwicklung des UKE.

Neben dem entstehenden Facharztzentrum gibt es bereits seit Jahren die Facharztklinik neben dem UKE. Diese wird von 80 niedergelassenen Fachärzten getragen, die neben ihrer Tätigkeit in der Praxis ihre Patienten stationär und ambulant in der Klinik behandeln.

Mehr zum Thema

Heikle Corona-Lage

Brandenburg zieht die Zügel in Kliniken an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel