Dänemark

Novo Nordisk baut Diabetes-Standort aus

Veröffentlicht:

KOPENHAGEN. Der dänische Insulin-Spezialist Novo Nordisk baut seine Insulinproduktion am Standort Hiller¢d nördlich von Kopenhagen weiter aus. 2,1 Milliarden Dänische Kronen (280 Millionen Euro) sind für einen neuen, etwa einen Hektar großen Fertigungsbetrieb vorgesehen.

Die Anlage soll voraussichtlich 2019 den Betrieb aufnehmen, heißt es. In der Pharmaproduktion würden damit 450 neue Jobs geschaffen. In Hiller¢d sind derzeit nach Angaben Novo Nordisks 1900 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Standort Hiller¢d besteht seit 1992. Hier werden außer Antidiabetika auch Hämophilie-Wirkstoffe hergestellt. Außerdem werden in Hiller¢d Applikationshilfen für Antidiabetika entwickelt. (cw)

Mehr zum Thema

Atemwegsinfekte

Sanofi reduziert den Preis für RSV-Prophylaxe Nirsevimab

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Arzneimittelpolitik

Pharmagroßhandel fordert Anspruch auf Belieferung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps