Unternehmen

Nürnberger verspricht Kunden stabile Beiträge

KÖLN (iss). Die Nürnberger Krankenversicherung will im Wettbewerb mit stabilen Beiträgen punkten.

Veröffentlicht:

In den verkaufstärksten Vollversicherungstarifen wird der Versicherer bis Ende 2009 die Preise nicht erhöhen, versprach das Unternehmen. Auch die Auswirkungen der Gesundheitsreform auf die PKV-Prämien würden die Bestandskunden der Nürnberger bis Ende nächsten Jahres nicht betreffen.

"Die Nürnberger Krankenversicherung sieht sich für die Zukunft mit den verbesserten Wechselmöglichkeiten von Neukunden zwischen den Anbietern privater Krankenversicherungen ab 2009 bestens gerüstet", teilte das Unternehmen mit.

Der Versicherer, der zur Nürnberger Versicherungsgruppe gehört, hat die Zahl der Vollversicherten im vergangenen Jahr leicht um 500 auf über 39 000 gesteigert. Davon haben zwei Drittel eine Deckung aus der Serie "Tarif mit Optionsrecht für Preisbewusste", die jetzt von der Preisgarantie profitieren.

Das sind günstige Einsteigertarife, die Kunden die Möglichkeit geben, nach drei Jahren ohne eine erneute Gesundheitsprüfung in einen höherwertigen Versicherungsschutz zu wechseln.

Die Beitragseinnahmen des PKV-Unternehmens stiegen 2007 um 9,5 Prozent auf 137 Millionen Euro.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?