Pflegepersonal

PKV beteiligt sich an Corona-Bonus für Klinikkräfte

Veröffentlicht: 15.09.2020, 15:23 Uhr

Köln. Die privaten Krankenversicherer (PKV) werden den geplanten Corona-Bonus für Pflegekräfte in Kliniken mittragen.

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass sich die PKV mit 7,0 Millionen Euro an dem Gesamtvolumen von 100 Millionen beteiligt. Das entspricht dem Anteil der Branche an den Krankenversicherten (ohne Beihilfeempfänger).

Anlässlich der öffentlichen Anhörung zum „Krankenhauszukunftsgesetz“ kündigte PKV-Verbandsdirektor Dr. Florian Reuther jetzt an, dass die PKV die Sonderleistungen mittragen werde. Voraussetzung: Die entsprechenden Häuser haben tatsächlich COVID-19-Patienten versorgt. (iss)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gefüllte Gläser bei einem Sektempfang: Bund und Länder planen die Höchstgrenzen für Feiern zu begrenzen: 25 Personen bei Feiern im privaten Rahmen, 50 Personen in öffentlichen Räumen.

Virtueller Gipfel im Kanzleramt

Bund und Länder einigen sich auf neue Corona-Maßnahmen

Nette Pipetten: Im ELISA-Assay auf der Suche nach SARS-CoV-2.

Bewertungsausschuss

Corona-Antigentest jetzt EBM-Leistung – neue Labor-GOP 32779

Für zusätzliche Hygienemaßnahmen entstehen Ärzten und Zahnärzten Mehrkosten. Nach GOÄ lässt sich das über die analog anzusetzende GOP 245 abrechnen. Demnächst nur noch einfach.

Corona-Mehrkosten

Hygienepauschale in der GOÄ künftig in abgespeckter Form